Diakonieausschuss

Diakonie ist tätige Nächstenliebe …

… sie ist Beratung, Begleitung und Betreuung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Zusammengefasst könnte man die Diakonie als evangelische Sozialarbeit bezeichnen. Ziel diakonischen Handelns ist es, die Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft zu ermöglichen.

Der Diakonieausschuss ist nach unserer Kirchenordnung ein Pflichtausschuss. Er wird vom Presbyterium bestellt und ist Bindeglied zwischen den Menschen, die in der Kirchengemeinde diakonische Arbeit leisten, und dem Presbyterium.

Themen im Diakonieausschuss sind zum Beispiel:
Besuchsdienstkreis, Flüchtlingshilfe, Unterstützung der Tafel, Hospizarbeit sowie die verschiedenen Hilfsprojekte im Ausland, die von uns unterstützt werden. Außerdem wird der Kollektenplan für das Kirchenjahr erstellt und festgelegt, welche diakonischen Aufgaben und Projekte unterstützt werden. Der Diakonieausschuss steht in engem Kontakt zum Diakonischen Werk an Sieg und Rhein, das übergemeindlich die Dienste anbietet, die vor Ort nicht geleistet werden können.

Über den „Sozialen Runden Tisch Neunkirchen-Seelscheid“ bestehen Kontakte zu anderen sozialen Einrichtungen aus dem Bereich der Kirchen, der Kommune und der sonstigen Organisationen. Aus dieser Zusammenarbeit erwachsen gemeinsame Tätigkeitsfelder, Hilfeangebote und Veranstaltungen.

Neben Presbyteriumsmitgliedern arbeiten im Diakonieausschuss auch sogenannte „sachkundige Gemeindeglieder“ mit. Wir freuen uns über weitere Interessenten und Interessentinnen aus der Gemeinde.

Termine: nach Vereinbarung

Kontakt:
Bettina Eifert
0 22 47 | 91 24 43