Bericht vom Ökumenischen Frauenwandern am 6. Juni

Die Gruppe in 2019

Die Gruppe in 2019

Sonne, Wolken, Wind begleiteten uns, nachdem wir uns am 06.6.2020 um 14 Uhr an der evangelischen Kirche trafen und – nach dem Lesen eines kurzen Textes, passend zur Pfingstzeit – auf den Weg machten.
Die Wanderung führte uns teils auf dem neuen Freundschaftsweg, teils auf dem „K“ – Weg im großen Halbkreis um Neunkirchen. Wir durchwanderten bzw. passierten Heister, Pohlhausen, Bruchhausen und das Vorbecken der Talsperre. Bei lebhaften Gesprächen begutachteten wir die Getreidefelder und waren begeistert von den üppigen Blüten der Margeriten und Kamillen. Immer wieder erfreuten wir uns an neuen Blickwinkeln auf unser schön gelegenes Neunkirchen. Wie im Fluge vergingen die Stunden – und die Kilometer.
Am 26.09. 2020 findet die nächste Wanderung in diesem Rahmen statt.  Sind Sie dabei?

Fotoaktion „Ich bin“ – Worte

"Ich bin die Tür", gemalt von F.

„Ich bin die Tür“,
gemalt von F.

Türe auf Stein

Türe auf Stein

 

 

 

Liebe Grüße von Beate Herzog

Liebe Grüße von Beate Herzog

Foto von Annith- von Cathy Singer Morobe Province PNG

Foto von Annith- von Cathy Singer Morobe Province PNG

Liebe Grüße von Annith Klink

Liebe Grüße von Annith Klink

Liebe Grüße von Beate Herzog

Liebe Grüße von Beate Herzog

Hier bin ich zuhause...Elke Coxson

Hier bin ich zuhause…Elke Coxson

Liebe Grüßen von Beate Herzog

Liebe Grüßen von Beate Herzog

iebe Grüße von Anke Wertenbruch-Wunderschöne Tür im alten Skipperhuus in Husum

Liebe Grüße von Anke Wertenbruch-Wunderschöne Tür im alten Skipperhuus in Husum

Liebe Grüße von Annith Klink

Liebe Grüße von Annith Klink

Liebe Grüße von Annith Klink

Liebe Grüße von Annith Klink

Liebe Grüße von Annith Klink

Liebe Grüße von Annith Klink

Selbstgebackenes Brot von L. und L.

Selbstgebackenes Brot von L. und L.

Das gebackene Brot von L.und P. 👋🤗

Das gebackene Brot von L. und P. 👋🤗

Jesus spricht: „Ich bin das Brot des Lebens. Wer zu mir kommt, den wird nicht hungern“ Johannes 6,35

Jesus spricht: „Ich bin das Brot des Lebens. Wer zu mir kommt, den wird nicht hungern“ Johannes 6,35

Frisch gebacken und duftend

Frisch gebacken und duftend

Frisch aus dem Ofen

Frisch aus dem Ofen

Ökumenische Andacht aus dem Altenheim in Neunkirchen-Seelscheid

Pfarrerin Angela Scharf

Pfarrerin Angela Scharf

Pfarrer Carsten Schleef aus der Evangelischen Kirchengemeinde Seelscheid, Pfarrer Martin Wierling aus dem katholischen Pfarrverband Neunkirchen-Seelscheid und Pfarrerin Angela Scharf feierten eine ökumenische Andacht in der Kapelle des Altenheims.
Die Bürgermeisterin Nicole Sander nutzte dieses ökumenische Andacht für bestärkende Worte.

Hier finden Sie die Aufzeichnung

 

Mittagsgebet der Evangelischen Kirchengemeinden im Evangelischen Kirchenkreis an Sieg und Rhein um 12 Uhr

Mittags-Gebet im Evangelischen Kirchenkreis An Sieg und Rhein

Glocke_NKAn jedem Mittag um 12 Uhr läuten die Glocken unserer Evangelischen Kirche in Neunkirchen so wie in vielen Orten und Städten. Von unseren Mitarbeitenden ist montags bis freitags jemand in unserer Kirche und betet.
Wir laden Sie ein: Wenn Sie die Glocken hören oder auch die Uhrzeit sehen, nehmen auch Sie sich fünf Minuten Zeit.
Entzünden Sie, wenn Sie möchten, eine Kerze.
Sprechen Sie einen Psalmvers. Beten Sie für die, die unter der aktuellen Situation besonders leiden; tragen Sie vor Gott, was Ihnen persönlich auf dem Herzen liegt. Beten Sie das Vaterunser. Bitten Sie um Gottes Segen für sich und andere.
Anbei ein Vorschlag für diese stille Zeit mit Gott und verbunden mit vielen anderen, die zeitgleich beten: mehr

Neues Presbyterium hat seine Arbeit aufgenommen

Logo-Presbyteriumswahl-final-600dpi-02Unser neues Presbyterium hat seine Arbeit aufgenommen. Die als gewählt Geltenden Anke Wertenbruch und Nicole Zimmermann haben ihr Gelübde gegenüber der Vorsitzenden telefonisch abgelegt, die weiteren als gewählt geltenden Mitglieder Hermann Becker, Andrea Bender, Barbara Böckenhüser, Bettina Eifert, Ute Emrich, Egbert Klein sowie als Mitarbeiterpresbyterin Elke Coxson wurden mündlich oder schriftlich an ihr Gelübde erinnert. Sobald wir wieder gemeinsam Gottesdienste feiern dürfen, wird die als erfolgt geltende Einführung der Presbyterinnen und Presbyter in einem Gemeindegottesdienst bekannt gegeben und zu einem geeigneten Zeitpunkt durch die neuen Presbyteriumsmitglieder im Gottesdienst bekräftigt. Großer Dank gilt den ausgeschiedenen Presbytern Olaf Schmitz und Thomas Schumm für sieben Jahre Arbeit im Presbyterium und für die Kirchengemeinde Neunkirchen.

1 2 3 4 5 10