Kindergottesdienst unterwegs

Unter dem Motto: „Kindergottesdienst unterwegs“ machten sich am vergangenen Samstag Kinder und Jugendliche auf, um den Gemeindefriedhof in Neunkirchen zu erforschen.
Das Wetter war herbstlich wunderbar und so konnten sich die Kinder u.A. über folgendes Gedanken machen:
Das finde ich alles auf einem Grab.

Diese Symbole/Zeichen/ Bilder finde ich auf Grabsteinen.WhatsApp Image 2019-11-18 at 11.57.03

mehr

Ausflug des Kirchenchors

Kirchenchor_1„Lobe den Herrn meine Seele und seinen heiligen Namen ….“, mit diesem Lobgesang endete der diesjährige Ausflug des Kirchenchors und wir verabschiedeten uns am Rhein voneinander und von einem schönen Tag. Begonnen hatte er für uns um die Mittagszeit am Bonner Bogen, mit dem Besteigen der Moby Dick. Das Ausflugsboot brachte uns nach Linz, wo wir in kleine Gruppen durch die Stadt spazierten, in der Ausstellung des Glasmuseums die kunsthandwerklichen Produkte aus Glas bestaunten und dabei das ein oder andere Stück erstanden. Die meisten Chormitglieder trafen sich dann in einem Café, um sich zu stärken und um den Rest der Gruppe zu treffen. Gemeinsam ging es dann zur Anlegestelle an den Rhein, um das letzte Linienboot des Tages der Bonner Personenschifffahrt zu erreichen. Mit diesem Ausflug verabschiedete sich unsere langjährige Chorleiterin, Frau Ulrike Menkhoff-Gallasch, in den Ruhestand. An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön für die vielen Jahre voller Musik.

 

Kirchenchor_2Für viele Jahre Chormitgliedschaft bekamen drei Sängerinnen aus unserer Mitte im September vom Chorverband eine Urkunde und eine Anstecknadel. Geehrte wurden Sigrid Gutsmann für 40 Jahre, Karin Schwarz für 45 Jahre und Christa Lüllwitz für 45 Jahre (sie ist aber schon 48 Jahre dabei). Mögen uns die Sängerinnen noch lange erhalten bleiben, vielleicht gibt es dann in zwei Jahren eine Urkunde für 50 Jahre.

Der Kirchenchor bleibt unter neuer Leitung bestehen und freut sich über Zuwachs. Wer Lust hat, mit uns zu singen, möge montags (außerhalb der Ferien) um 19.30 Uhr ins Gemeindehaus kommen – „reinschnuppern“ ist ausdrücklich erwünscht.

Bettina Eifert

1 2 3 4 5 6 7 10